Vor- und Nachteile des automatischen Aufzugs von Uhren

07.02.2020

Der Automatikaufzug ist ein weit verbreitetes Uhrwerk, das von vielen modernen Herstellern verwendet wird. Gleichzeitig ist es zu früh über die vollständige Eroberung des Uhrenmarktes durch dieses Element zu sprechen, da mehrere erhebliche Mängel vorliegen, die in diesem Artikel erläutert werden. Wir fangen mit einer Beschreibung des Uhrwerks sowie mit seinen offiziellen und nicht inoffiziellen Vorteilen an.

 

Was bedeutet ein Automatikaufzug?

Wie wir bereits festgestellt haben, ist der Automatikaufzug der Bestandteil einer mechanischen Uhr, die es  ermöglicht ohne manuelle Manipulation seines Besitzers aufgezogen zu werden. Obwohl bestimmte “manuelle  Manipulationen” immer noch stattfinden. Es befindet sich in der Automatikuhr ein beweglicher Rotor, der sich dann dreht, wenn der Uhrenbesitzer mit seiner Hand natürliche oder spezielle Bewegungen ausführt. Das heißt, für die Anlage müssen keine Räder gedreht werden. Im äußersten Fall, wenn eine Person bereits wenig aktiv ist, kann einfaches Handschütteln die Innenrotation des Rotors auslösen. Diese Handlung sorgt für die notwendigen Spannung der Uhrwerkfeder Ihrer Schweizer Uhr, die für den stabilen Betrieb des Uhrwerks ausreicht. Tatsächlich garantiert ein automatischer Aufzug eine Federspannung auf einem Niveau, welche für eine vollständige Federspannung ausreichend ist, was positiv zur Genauigkeit der Herrenuhren beiträgt.

 

Vorteile des  Automatikaufzug.

  1. Der offensichtliche Vorteil ist, keine Uhr aufziehen zu müssen. Sie müssen nicht mehr rätseln, wann Sie Ihre Uhr zum letzten Mal aufgezogen haben. Die Uhr setzt Ihren Gang weiter fort auch dann, wenn Sie vergessen haben sie aufzuziehen.
  2. Hochpräziser Uhrgang. Das haben wir schon erwähnt. Wenn sich die Werksfeder in einem entspannten Zustand befindet, kann dies die Genauigkeit des Uhrgangs beeinträchtigen. Wenn auch geringfügig, aber im Endeffekt und auch ohne Benutzerkontrolle kann die Genauigkeit mit bloßem Auge wahrgenommen werden. Der automatische Aufzug der Herrenuhren sorgt dafür, dass die Feder in einem gespannten Zustand verbleibt.
  3. Wenn wir über den Parameter der Wasserdichtheit sprechen, dann ist ohne automatischen Aufzug  die Krone der schwächste Teil einer Armbanduhr. Es ist schwierig einen Schutz gegen das Eindringen von Feuchtigkeit an der Stelle zu gewährleisten, an der die Dichtheit des Uhrwerks aufgrund von Konstruktionsmerkmalen gegeben ist. Die Automatikuhr hat keine Krone und ist daher komplett wasserdicht. Übrigens verhindert diese Tatsache ebenso das Eindringen anderer Fremdstoffe und Elemente, einschließlich Staub und Schmutz, in das Uhrwerk, was für einen guten Betrieb äußerst wichtig ist.

 

Die Nachteile des automatischen Uhrwerks.

  1. Die Massivität des Uhrwerks. Moderne Uhrenhersteller konnten noch keinen kompakten automatischen Aufzugmechanismus entwickeln, der nicht schwer und voluminös wäre. Infolgedessen ist eine Automatikuhr auch nicht dünn, leicht oder ordentlich. Natürlich gibt es deshalb auch nicht so viele Damenuhren mit Selbstaufzug.
  2. Die Erhöhung der Uhrkosten. Der automatische Aufzug selbst ist aus technischer Sicht nicht kompliziert. Für den normalen Betrieb sollte der Hersteller jedoch Wolfram verwenden, was der Hauptgrund dafür ist, dass der Preis für solche Uhren steigt.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.